Hartwachsöl Farblos

greenline - Hartwachsöl Farblos
greenline - Hartwachsöl Farblos
Anwendungsbereich: 

Zur Behandlung aller saugfähigen Untergründe, wie Holz- und Korkböden, Holzwerkstoffplatten wie Sterling OSB-Platten etc., im Innenbereich. Zur Grundierung und als Endanstrich.

Eigenschaften: 

greenline Hartwachsöl ist ein hochwertiges Produkt. Es belebt die natürliche Struktur, vertieft die Tönung der behandelten Untergründe und ergibt eine offenporige, seidenglänzende, strapazierfähige und wasserabweisende Oberfläche, die weitestgehend vergilbungsarm ist. Auf Chemikalienbeständigkeit für den Innenbereich nach DIN 68861 getestet ( z.B. Wasser, Kaffee, Bier, Cola, Rotwein). Geprüft auf Migrationsverhalten gemäß DIN EN 71, Teil 3 (Sicherheit von bunten Kinderspielwaren) und auf Speichel- und Schweißechtheit gemäß DIN 53160.

Gebindegrößen: 

0,25 l / 0,75 l / 2,5 l / 10 l

Verarbeitung: 

greenline Hartwachsöl ist gebrauchsfertig. Mit kurzfloriger Versiegelungsrolle oder Wischmopp dünn und gleichmäßig auftragen und gut ausstreichen. Eventuelle Überstände entfernen und mit grünem Pad einpadden. Nach 16-24 Stunden einen zweiten Anstrich dünn auftragen und mit weißem Pad auspolieren. Fühlt sich die Oberfläche nach dem ersten Auftrag rauh an, mit Körnung 150 – 180 zwischenschleifen. Schleifstaub vor dem zweiten Auftrag gründlich entfernen. Bei Kork ist evtl. ein dritter Auftrag erforderlich.
Vorversuch durchführen! VOB beachten!
Wichtig: Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen! Sonst Geruchsbelästigung möglich!

Inhaltsstoffe: 

Zubereitung aus Ricinenöl-Naturharz-Verkochung, Isoparaffine, Holzöl-Standöl, Holzöl-Ricinenöl-Standöl, Kaolin, Tonerde, Talkum, Mikrowachs, Kieselsäure, Zinkcarbonat, Co/Zr/Zn/Mn-Trockenstoffe. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 390 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 400 g/l (Kategorie E ab 2010).

Vorbehandlung: 

Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte max. 14 %) sauber und staubfrei sein. Die Verarbeitungstemperatur soll vorzugsweise nicht unter 16°C sein. Bei niedrigeren Temperaturen verzögert sich das Trocknungsverhalten. Endschliff der Oberflächen mit mindestens 120er Korn bzw. Gitter.

Trocknung: 

Die Trockenzeit beträgt ca. 6-12 Std. (20°C / 50-55 % relative Luftfeuchte). Nach 16-24 Std. wird der 2. Anstrich aufgebracht. Nach 3 Tagen schwach belastbar. Volle Beanspruchbarkeit nach 7-14 Tagen.

Pflege und Nachbehandlung: 

Mit greenline Hartwachsöl behandelte Böden mit greenline Pflanzenseife (10 – 30 ml in 10 Ltr. Wischwasser) reinigen; nur feucht und nicht nass anwenden. Bei Bedarf (wenn Abnutzungserscheinungen auftreten) mit greenline Pflegeöl pflegen. Stark strapazierte Oberflächen (Schulen, Büros etc.) erhalten 4 Wochen nach dem letzten Hartwachsöl-Auftrag eine erste Grundpflege mit greenline Pflegeöl, nachdem der Boden mit greenline Pflanzenseife gereinigt wurde. Die weitere Unterhaltspflege mit greenline Pflegeöl erfolgt je nach Erfordernis.

Reinigung der Arbeitsgeräte: 

Vor dem Eintrocknen mit greenline Verdünnung reinigen.

Lagerung: 

Kühl und trocken lagern. Behälter gut verschließen. Bei angebrochenen Gebinden kann Hautbildung auftreten. Die Haut ist vor erneutem Gebrauch zu entfernen.

Verbrauch/Ergiebigkeit: 

Verbrauch : 40-70g/m²; Ergiebigkeit: 13-23 m²/l Genauen Verbrauch am Objekt ermitteln.

Sicherheitshinweise: 

Produkt ist brennbar, VbF A III. Mit greenline Hartwachsöl getränkte Lappen wässern oder auf nicht brennbarem Untergrund ausgebreitet trocknen lassen (Selbstentzündungsgefahr !). Das Produkt an sich ist nicht brennbar. Danach dem Hausmüll zuführen. Auch Naturprodukte gehören nicht in Kinderhände.
Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein typischer Produktgeruch auftreten!

Entsorgung: 

Gebinde pinselrein entleeren und dann den Wertstoffhöfen zuführen. Eingetrocknete Produktreste können dem Hausmüll zugeführt werden.